Eisstock beim TSV Partenkirchen - aus der Not gegründet und immer wieder belebt

Die Gründung der Eisstock-Abteilung des TSV Partenkirchen mutet kurios und abenteuerlich an. Da bei Wettkämpfen nur eine Mannschaft ("Moarschaft") teilnehmen darf und beim hiesigen EC Partenkirchen wesentlich mehr Aktive bei Wettkämpfen an den Start gehen wollten, gab es immer wieder Probleme. Von außen kam die Anregung, beim TSV Partenkirchen 1971 eine Eisstock-Abteilung zu gründen.

Gerade zu Beginn ihrer Geschichte waren die TSVP-Schützen erfolgreich. Regionalliga, Landesliga, Bezirksliga - lange konnte man sich im Spielbetrieb halten, ehe 1990 der Spielbetrieb mangels Aktiver ruhte, die Abteilung sogar vorübergehend aufgelöst, dann aber wieder reaktiviert wurde. Mittlerweile stehen Freundschaftsturniere und das vereinsinterne "Sauschießen" als Höhepunkt der Saison im Mittelpunkt.

Die Eisstock-Abteilung kennt keinen regelmäßigen Trainings- oder Spielbetrieb. Höhepunkt des Jahres ist das vereinsinterne "Sauschießen", an dem sich "Moarschaften" verschiedener Vereine und der Abteilungen des TSV Partenkirchen beteiligten. Infos zur Anmeldung und Termine werden rechtzeitig auf dieser Seite bekanntgegeben.

Die Abteilungsleitung bei den Eisstock-Schützen ist momentan nicht besetzt. Aktuelle Informationen zur Abteilung gibt es von Björn Michel, dem 1. Vorstand des TSV Partenkirchen, unter 0163/65 36 888.